Leistungen > Naturheilverfahren > Akutaping 

Akutaping

Das Akutaping ist eine Weiterentwicklung des sogenannten Kinesio-Tapings.
Dieser elastische Tapeverband hat eine Eigenelastizität von ca. 10-20 %. Je nach Zugkraft kann das Tape auf 120-140 % ausgedehnt werden. Bei dieser Technik wird das Tape meist über ein vorgedehntes Körperareal geklebt (meistens Gelenke). Dort, wo keine Vordehnung möglich ist, wird der Tapeverband selbst vorgedehnt.
Wirkungsweise: Durch das Haften des Tapeverbands auf der Haut wird diese bei jeder Bewegung permanent gegen das Unterhautgewebe verschoben. So entsteht bei natürlichen Bewegungen eine dauerhafte Verschiebung der Haut gegen das Unterhautgewebe. Somit kommt es zu einer Eigenlymphdrainage, bzw. Bindegewebsmassage.
Weiter kommt es durch die Reizung bestimmter Rezeptoren zur Aktivierung  körpereigener Schmerzreduktionssysteme. Durch diese Beeinflussung der Rezeptoren erreicht man meist eine sofortige Verbesserung des Schmerzzustandes.
Es stellt sich rasch ein besseres Bewegungsgefühl der getapten Gelenke ein. Durch eine Druckreduktion in den Geweben unterhalb der Tapeverbände kommt es zu einem beschleunigten Lymphstrom.
Ein eventuell vorhandenes Lymphödem wird schnell abgebaut.  Über den beschleunigten Lymphstrom wird zusätzlich eine antientzündliche Wirkung hervorgerufen.
Beim Akutaping erfolgt das Kleben der entsprechenden Tapes nach den Überlegungen der Akupunktur und der Traditionellen Chinesischen Medizin.

Einsatzgebiete des Akutapings:

  • Wirbelsäulensyndrome, wie HWS- und LWS-Syndrom
  • Tennisellbogen
  • Zerrungen/Stauchungen/Überlastungen der Gelenke
  • Abschwellung
  • Durchblutungsförderung
  • Linderung von Schmerzen
  • Sportmedizinischer Bereich, hier vor allem das Tapen „empfindlicher Gelenke“ vor sportlicher Betätigung
Startseite | Impressum